Alarm und Video vereint in der Secvest IP von ABUS 14.01.2011 21:14

Eine Innovation aus dem Hause ABUS

Die Secvest IP vereint erstmals die Vorteile von Funkalarmsystemen mit dem Komfort der Netzwerktechnik und ermöglicht durch die Einbindung einer kombinierten Bewegungsmelder-Netzwerkkamera die autonome Video-Verifizierung von Alarmen. Sie ist besonders für kleinere Objekte wie Privathaushalte, Mietwohnungen, kleinere Läden oder Büros geeignet.

Durch 868 MHz Funktechnik, WLAN- und IP-basierte Alarmierung und Steuerung via Browser oder Mobiltelefon reduziert sich der Installationsaufwand auf ein Minimum. Damit ist die Secvest IP auch für mittelfristige Alarmsicherungen - beispielsweise in Zweit- oder Studentenwohnungen - bestens geeignet und lässt sich bei Bedarf schnell und unkompliziert umziehen.

Mehr als nur eine Funkalarmanlage

Die Secvest IP kann im Prinzip alles, was normale Funkalarmanlagen auch können – wie Sie es von der Secvest 2WAY gewohnt sind. So lassen sich etwa alle Melder aus der Secvest 2WAY-Serie auch in die Secvest IP einlernen. Mit ihren drei Zonen, die mit vier bzw. drei Meldern bestückt werden können, bietet die Secvest IP eine optimale Grundsicherung für kleine Objekte.

Bedienkomfort der neuesten Generation

Einfach und überall - das ist die Bedienung der Secvest IP. Via Browser oder iPhone App lassen sich alle Einstellungen vornehmen, die Anlage aktivieren und deaktivieren, Ereignisse aus dem Ereignisspeicher auslesen oder Alarmmeldungen empfangen. Die Benutzeroberfläche ist intuitiv bedienbar und leicht verständlich. Natürlich lassen sich auch Fernbedienungen und Secvest Keys einlernen. So macht Sicherheitstechnik Spaß!

Live dabei

Mit den neuen Möglichkeiten der „Videoalarmkamera“ können Sie jetzt auch mobile Videoüberwachung einsetzen. Schauen Sie über Browser oder das iPhone App jederzeit live in Ihre Wohnung, ins Büro oder ins Ladengeschäft und behalten Sie damit immer den Überblick.


Intelligenter Alarm über IP!

Im Alarmfall bekommen Sie eine Alarmmeldung per E-Mail – sogar mit Bildanhang, wenn Sie die PIR Netzwerkkamera eingebunden haben! Über den Browserzugriff oder das iPhone-App können Sie zusätzlich jederzeit den Ereignisspeicher abrufen.


Secvest IP ist „unsichtbar“

Da die Anlage komplett über Browser und externe Bedienelemente bedient wird, lesen Sie an der Zentrale selbst vor allem die Statusanzeigen ab. Alarmmeldungen laufen komplett IP-basiert oder optional über die Innensirene. Somit hält sich die Secvest IP dezent im Hintergrund.

Installation so einfach wie nie

Keine Schlitze, keine Kabel, keine umständlichen Menüs. Dank bewährter 868 MHz Funktechnik und WLAN lassen sich alle Alarm- und Videokomponenten kabellos einbinden. Die Programmierung des Systems erfolgt übersichtlich und einfach über eine leicht verständliche Benutzeroberfläche im Browser.

Einfach erweitert

Erweitern Sie die Secvest IP mit dem IP Alarmmodul, das Ihnen die Integration von acht weiteren Meldern in zwei Zonen (mit je vier Meldern) erlaubt.


Kommentar eingeben